Home
Profil
Bienenbaum
Bilder
Angebote
Kontakt 

 

 

[Allgemein][Blute/Blütezeit]

 

Allgemein.

 

Der Bienenbaum ist unter vielen Namen bekannt:

Euodia hupehensis , Evodia hupehensis , Tetradium daniellii hupehensis, Honigbaum, Bee Bee Tree oder auch Stinkesche, was auf den meiner Meinung nach gut duftenden Blättern herführt.

 

Hier noch einige genauere Informationen über diese wertvolle Rarität:

Name: Eu = gut, odia = Duft = Wohlduft, weil angenehmer Blütenduft, und aromatische Belaubung.

Verwandschaft: Rutaceae / RautengewächsFamilienname von Ruta graveolens. Verwandt: Citrusfrüchte, Diptam (Brennender Busch), Skimmien.

Alle Rutaceaen strömen ätherische Öle aus, besonders bei heisser Witterung. Diptam lässt sich zum Beispiel dann mit einem Feuerzeug anzünden.

Rutaceaen enthalten viel Zucker, Säuren und Vitamine.

Heimat: Ostasien (China), in Europa bis vor gut 50 Jahren unbekannt, ausser in botanischen Gärten.

In den 50er Jahren durch F. Schwoebel, Curator am Bienenforschungsinstitut der Uni Pennsylvania, weltweit verbreitet. Seit März 1983 verstärkte Verbreitung in Deutschland und Europa.

Winterhärtezone: 7a / Bärtels, (mittl. Jahresmin. minus 17 bis minus 15 Grad).Wuchsform: Baum bis ca. 12 m Höhe, breite runde Krone, schnellwachsend, im ersten Jahr etwa 80 - 100 cm.

Abstand bei Gruppenpflanzungen 3 - 5 m. Sommergrün, Rinde bräunlich-grau. Große. Ähnlichkeit mit Phellodendron, aber freie Winterknospen.

Blätter: Unpaarig gefiedert, 7 - 11 Fiederpaare. Ähnlichkeit mit Holunder und Eschen. Fiederblatt sitzend oder sehr kurz gestielt, an der Basis fast eirund ganzrandig oder fein gekerbt. Fieder schmal, eiförmig zugespitzt, 5 - 10 cm lang.

 

Aktuelles][Home][Profil][Bienenbaum][Bilder][Angebote]


Copyright(c) 2007 Thien. Alle Rechte vorbehalten.