Home
Profil
Bienenbaum
Bilder
Angebote
Kontakt 

 

 

[Allgemein][Blute/Blütezeit]

 

 Blüte/Blütezeit.

Infos zum Bienenbaum werden ständig 

auf dem Link  

"Aktuelles/Pflegehinweise"

aktualisiert.

 

 

 

Blüte: Trugdolde ähnlich dem Holunder mit 15 - 25 cm Durchmesser; endständig.

Blüte weisslich, ca. 1 cm groß, meist 4- zählig.  Getrennt geschlechtlich. In der Dolde sind ca. 2/3 der Blüten rein männlich. Es gibt auch rein männliche Bäume. Die männlichen Blüten öffnen sich zuerst und erzeugen am meisten Nektar und unglaublich viele Pollen!

Der Nektar von ca. 3 Blüten genügt, um den Honigmagen einer Biene zu füllen, wenn die Blüte vorher einige Stunden vom Bienenflug freigehalten wurde. Deshalb auch sehr starker Bienenflug zur Blütezeit. Pollen hellgelb.

Trachtwert: Nektar: 4, Pollen: 4.

Die beste bisher bekannte Spättracht (Bienenweide)

Und ein hervorragendes Vogelnährgehölz; das heruntergefallene Laub wird außerdem sehr gern von Regenwürmern verzehrt.

Blütezeit: Ende Juni - Mitte Oktober, Hauptblüte Ende Juli bis Mitte September, das ist die Zeit der Bruterneuerung der Bienen für das nächste Jahr, wenn das Trachtangebot in unserer Kulturlandschaft gering ist. Der Baum kann bereits ab dem 3. Lebensjahr anfangen zu blühen.

Frucht: Ledrige Kapseln mit 2 Klappen; 2 Samen je Kapsel; 4 - 5 Kapseln stehen beisammen; Samen klein (etwa wie Raps), schwarz-blau, meist doppelsamig zusammenhängend, sehr ölhaltig. 1 g = 80-100 Körner. Samenreife Oktober - November. Die Fruchtstände sind dann purpurrot gefärbt. Die Samen werden sehr gern von allen möglichen Vögeln gefressen. Frucht- und Samenstände eignen sich hervorragend zu floristischen Zwecken.

Boden: Optimal ist nährstoffreicher Lehm und durchlässiger Boden. Auch sandiger Boden ist gut! Wichtig: Keine Staunässe, sonst anspruchslos

Pflanzratschlag: Der Bienenbaum kann ganzjährig ausgepflanzt werden, wenn es sich um Topfware handelt, bei wurzelnackten Pflanzen sollte auf eine gute Bewurzelung geachtet werden. Ich lasse bei Versand immer möglichst viel Substrat an der Pflanze, wenn möglich verschicke ich sie auch im Topf. Ist es bei der Pflanzung sehr heiß, so kann mit Vlies oder schattierendem Material für ein besseres anwachsen gesorgt werden. Werden die Pflanzen in ein Gefäß gepflanzt so sollte dieser für die ersten Tage in den Schatten vor Wind geschützt gestellt werden. Vorsicht: Der Bienenbaum ist in den ersten 3 Jahren gegenüber STARKEM Frost empfindlich. Wird er ungeschützt überwintert, kann es sein, dass bei extremer Kälte die Triebe zurückfrieren. Die Pflanze treibt dann aber trotzdem wieder aus.

Standort: voll sonnig und trocken, keine Staunässe!Auch ein halbsonniger Standort wird gut vertragen

Wächst sowohl im Lehmboden wie auch Sandboden. Im ersten Jahr nach der Pflanzung empfindlich gegen Unkraut - Konkurrenz, deshalb in der Zeit viel hacken; nach dem Anwachsen im Frühsommer mineralischen oder organischen Volldünger geben. Mulchen zum Beispiel mit Laub oder Rasenschnitt. Pfahl bis in die Krone beim Erziehen zum Hochstamm. Später kein weiterer Schnitt nötig, bzw. untere Seitenäste entfernen, falls nicht Strauchform erwünscht. Solitärbaum bzw. idealer Hausbaum; hitze- und trockenresistent; auch geeignet als Stadtbaum.

 

 

Aktuelles][Home][Profil][Bienenbaum][Bilder][Angebote][]


Copyright(c) 2007 Thien. Alle Rechte vorbehalten.